Dummy

Uff geht’s, endlich ab in die Saison 2020/21

Nachdem wir zum Saisonende einige Federn lassen mussten, war es endlich soweit unsere Neuzugänge auf die Liga loszulassen. Nach einer sehr holprigen Saisonvorbereitung mit einigen Testspielen, standen uns heute der VV Nordstern Leipzig und die 4te Mannschaft des TSV Leipzig 76 zum Ligastart gegenüber.

Punkt 10:00 Uhr ging es gegen Nordstern los. Und was soll man sagen, die Mädels haben dort weitergemacht, wo Sie im Testspiel am Mittwoch aufgehört haben. Mit viel Aufschlagswucht wurde der Annahmeriegel des VV Nordstern unter Druck gesetzt. Die daraus resultierenden Dankbälle wurde zwar noch nicht konsequent genutzt, aber in den wichtigen Phasen des Spiels wurde immer wieder, wenn nötig eine Schippe zugelegt. Und so stand nach einer reinen Spielzeit von 60 Minuten der erste 3:0 Erfolg fest.

Nach einer kurzen Pause ging es um 12:00 Uhr zum zweiten Spiel ans Netz. Nach einem recht klaren ersten Satz ließen wir die Zügel etwas schleifen und produzierten einfache Fehler am Fließband. So dass wir den 2. Satz mit 32:30 abgeben musst. Was normal unser Genickbruch ist, war unsere Motivation. Mit viel Aufschlagsdruck, richtig guter Blockarbeit wurde im 3. Satz klargestellt wer der Herr im Haus ist. Der 4. Satz sollte nochmal etwas Unruhe bringen, aber auch die anfängliche Unruhe auf dem ganzen Feld, wurde nach einem 5:12 Rückstand beruhigt und mit viel Abgeklärtheit noch zum Sieg umgebogen.

 

Fazit: Nach einem recht großen Umbruch können wir 6 tolle Zugänge präsentieren. Bis auf Marie, die noch an einer Verletzung laboriert, kamen mit Ina, Lena, Lea und Paula alle Neuzugänge zum Einsatz. Unser 6ter Neuzugang sitzt bei uns auf der Bank und kümmert sich als Physio um unsere Mädels. War das erste Spiel in einigen Situationen recht behäbig, kam man im 2. Spiel mehr auf die Kosten. Neben vielen guten Aktionen haben wir aber auch gesehen woran wir noch arbeiten müssen.

LeiLo Volleys I – VV Nordstern 3:0 (25:17;2513:25:16)

LeiLo Volleys I – TSV LEipzig 76 IV 3:1 (25:13;30:32;25:9;25:20)

Es spielten: Madlen Grabowsky (C), Lea Heine, Anika Eggert, Lisa Lellesch, Katarina Marth, Nancy Müller, Lena Poschauko, Paula Schweitzer, Josefine Steiner, Ina Wildführ, Julia Gorzize (L), Amelie Weise (L) und Nadja Voigt (L)

Tick Tick Tick BOOOOOOOOOOMMMMMMMM

hat es gemacht am letzten Sonntag in der Kreisjugendliga U20.

Nach dem diese erst im Januar begonnen hat und durch Corona unterbrochen wurde, wurde sie im September mit 2 Turnieren zu Ende gespielt und wie!!!!
Unsere Mädels wussten schon vor der Corona Pause zu gefallen, gewannen Ihre ersten 4 Spiele. Nach der Pause ging es im Turniermodus weiter. Am ersten Spieltag konnten 3 von 4 Spielen gewonnen werden. Nur gegen den TSV Leipzig 76, die aber mit einer Bezirksklasse Mannschaft angereist waren, musste man sich geschlagen geben. Am Sonntag, 27.09.2020, stand nun die letzte Runde auf dem Programm.
Die Ausgangslage war klar, wir sind Tabellenführer und das wollen wir bleiben. Dafür waren die ersten beiden Spiele auch ausschlaggebend, denn es ging gegen den 2ten Altenhain und gegen den 3ten TSV Leipzig 76.
Im ersten Spiel warteten die Leipzigerinnen auf uns. Wir kannten sie schon aus der Damenliga und jedes Mal mussten wir uns 3:0 geschlagen geben. Na super, und dass dann auch noch Sonntag früh um 9:30 Uhr. Und so sah anfangs auch unser Spiel aus. Wir hatten große Probleme in der Annahme und unsere Angriffe versandeten oft im Block und der Feldabwehr. Und so mussten wir den ersten Satz zu 19 abgeben. Ab den 2ten Satz waren wir endlich da und es ein gab ein Kopf an Kopf rennen mit dem besseren Ende für uns in diesem Satz. Also ab in den 3.Satz und das mit Volldampf. Schnell lagen wir 9:0 vorne und haben dieses auch über ein guten Side Out ins Ziel gebracht mit 15:4.
So nun erste Hürde erklommen und nun hieß es warten und eine Runde lang, dass Spiel von außen zuzuschauen. Die Uhr zeigte nun schon 12:30 Uhr und es ging gegen Altenhain und auch dieses sollte viel bieten. Natürlich grüßte uns zu Spielbeginn das Murmeltier und wieder mussten wir einem Satzrückstand hinterherlaufen. Und auch diesen konnten wir wieder egalisieren. Tja und da war er nun, der Entscheidungssatz. Durch Druckvolle und konzentrierte Aufschläge war die Weiche wieder auf 7:0 gestellt aber Altenhain ließ nicht so schnell nach, aber wir nahmen den Kampf an und konnten uns am Ende mit 15:11 durchsetzen.
Komplett KO aber stolz über das geschaffte ging es ins nächste Spiel gegen die L.E. Volleys. Hier durften nun unsere Mädels / Jungs ran, die an diesem Tag noch wenig zum Einsatz kamen. Und Sie machten es richtig gut. Auch wenn wir das Spiel abgeben mussten, zeigte gerade der 2. Satz das Potential aller.
Und auf in die letzte Runde. Nun drehten wir wieder zurück auf Anfang, denn wir waren gewarnt vor Narsdorf. Taten sich die L.E. Volleys sichtlich schwer, musste Altenhain sogar einen Satz an Narsdorf abgeben. Also volle Konzentration nochmal und die diese war sowas von da. Mit starken Aufschlägen und wenigen eigenen Fehlern, sowie einem richtig guten Dankeball wurde Narsdorf mit 25:8 entzaubert. Auch der 2. Satz war ein recht klarer und wir gewannen auch diesen mit 25:11.
Und nun hieß es Tick Tick Tick booooommmm. Die Mädels haben sich für ein Jahr Arbeit belohnt. Ein Jahr in denen sie sich kennengelernt und lieben gelernt haben. Der Anfang war bei der Bezirksmeisterschaft mit 3 Niederlagen in 4 Spielen sehr holprig. In der Kreisliga Damen sah es auch nicht rosig aus und bis Weihnachten hagelte es nur Niederlagen. Doch nach und nach fanden sich die Mädels, verpassten nur ganz knapp noch die Medallie bei den Bezirksmeisterschaften U16. Ab Anfang Januar waren sie nicht mehr zu halten. In der Damenkreisliga konnten 3 von 5 Spielen gewonnen werden und sie legten den Grundstein für den Sieg in der Kreisjugendliga U20. Ein großes Lob geht hier an die Trainer Lisa, Caro, Petra und Harald, dass sie vieles möglich machen und sehr gut zusammen arbeiten. Desweiteren geht ein großes Lob an die Mädels, wie sie das Experiment angegangen sind und zu einem Team gewachsen sind und unsere neuen Mädels in Ihre Mitte aufgenommen haben. Und auch unsere Jungs wollen wir nicht vergessen, die uns in schwierigen Situationen gerade am letzten Spieltag sehr zu Seite standen.
Es spielten: Vanessa Grosser (c), Alessa Bertram, Lea Heine, Stella Grosser, Leonie Winkler, Julina Stiller, Finja Schröder, Ariane Schmittlutz, Sophia Skodell, Jördis Knöchel, Aurelius Dix, Florian Grosser, Max Kießling, Maja Leßmüller (L) & Sanna Klauß (L)

„Man lebt zweimal: das erste Mal in der Wirklichkeit, das zweite Mal in der Erinnerung“

„Man lebt zweimal: das erste Mal in der Wirklichkeit, das zweite Mal in der Erinnerung“

(Honore de Balzac)
Die Volksbank Devils / LeiLo Volleys trauern um André Gabler (Gabi) . Plötzlich und unerwartet verstarb André im Alter von nur 34 Jahren.
Viele Jahre begleitete André die Abteilung Volleyball. Als Gründungsmitglied der Volksbank Devils baute André die Volleyball-Jugend mit auf in Lobstädt und engagierte sich auch als Trainer der Damenmannschaft. Aber als ob das nicht schon genug war, war er selbst noch aktiv als Spieler in vielen Sporthallen im Landkreis Leipzig auf dem Parkett unterwegs. Dieses änderte sich aber nach der Geburt seines Sohnes Jason. Seine 1. Priorität war nun seine Familie. Ließ es aber die Zeit doch mal zu, so konnten Ihn die einen oder anderen auch in seinen Trainingssachen in der Halle sehen. Aber einmal Volleyballverrückt bleibt halt Volleyballverrückt. So ließ es sich die Familie nicht nehmen und ließen sich auch ab und an in der Sporthalle blicken um die Damen bei Ihren Punktspielen anzufeuern. Auch bei gemütlichen Grillabenden oder kleinem Beisammen sein, konnten wir uns des Öfteren begrüßen.
André hinterlässt eine große Lücke in unserem Verein, Freundes- und Familienkreis.
Wir werden André stets in unserer Erinnerung bewahren.
Seinen Angehörigen gilt unser aufrichtiges Mitgefühl.
In stiller Anteilnahme die LeiLo Volleys / Volksbank Devils und der Vorstand des TSV 1863 Lobstädt e.V.

LeiLo Volleys gegen Blutkrebs

Seid-mit-dabei

BM U13w in Neukieritzsch 26.01.2020 2. Vorrunde

Am 26.01.20 ging es mit der Bezirksmeisterschaft in die 2. Vorrunde. Es ging im 1. Spiel gegen die L.E.Volley I ran.

Im 1. Satz gegen die L.E. Volleys kämpften unsere Mädchen um jeden Punkt. Gute Aufschläge und zurufen ließen die Mädels im 1. Satz auf 24:26 Punkte kommen, aber nicht gewinnen. Im 2. Satz sah es verherrend aus. Keine Kommunikation, keine Bewegung zum Ball, schlecht platzierte Angriffe und jeder 2.Aufschlag ging ins Netz. Der Ausgang des Spiels war vorher zu sehen. Mit 13:25 konnte man denken es war eine vollkommene andere Mannschaft auf dem Feld, als im 1. Satz.

KJL U13/14 am 19.01.2020

Am 19.01.2020 stand der nächste Spieltag für unsere Jugend an. Es ging wie die Woche zuvor, gegen Altenhain und Narsdorf ans Netz.

Im ersten Spiel ging es gegen Narsdorf ran. Die Jungs und Mädels, waren gut organisiert und unser Neuzugang Lenny wurde auch gut in die Mannschaft einbezogen. Aufschläge wurden gut im gegnerischen Feld platziert und die Jungs Erik und Lenny holten läuferisch noch viele Bälle, die der Gegner schon längst weg sah. Mit diesem Potenzial holten wir uns den Sieg im 1. Satz mit 25:22.

KJL U13/U14 am 12.01.2020

Am 12.01.2020 war der 1. Spieltag des Jahres für unsere Jungen und Mädchen. Wir traten die Reise nach Altenhain an. Ausgiebig warm gespielt, stand das 1. Spiel auch schon an. So stark wie die Jungen und Mädchen anfingen, so stark ließen sie auch wieder nach. Viele Annahmefehler schlichen sich ein und somit wurde der 1. Satz auch schon abgegeben mit 13:25.

 

weiterlesen…

Keine Punkteausbeute der LeiLo Volleys II

Stark dezimiert trafen sich am Samstag, 01.02.2020, 9 Mädels in der Halle der Bereitschaftspolizei um gegen den VV Nordstern Leipzig und den TSV Leipzig V ein paar Punkte einzufahren.

Pünktlich 12:00 Uhr wurde das erste Spiel des Tages durch die Mädels des TSV Leipzig angepfiffen. Sichtlich nervös und etwas verschlafen gerieten die LeiLo’s schnell unter die Räder. Gefühlt wie eine Dampflok legte der VV Nordstern los.

U12 qualifiziert sich für die Endrunde

Am 19.01 2020  ging es für die U12 um Nele, Miriam und Jolina nach Engelsdorf zur zweiten Vorrunde.
Ziel war es sich für die Finalrunde der besten acht Mannschaften zu qualifizieren. Das erste Spiel gegen die DJK Colditz wurde wegen Nichtantritt mit 2x 25:0 gewonnen. Im zweiten Spiel wartet Engelsdorf VI auf uns, welches wir klar über den Aufschlag mit 17 und 13 gewonnen haben.

 

weiterlesen…

U18 mit starkem Wochenende

Am 11.11 2012 ging es für die U18 in der Kreisliga Damen schon weiter. Der erste Gegner des Tages waren die Mädels der L.E. Volleys VI. Nach einem verhaltenen Start mit einem 2:0 Satz Rückstand konnte unsere Jugend das Spiel mit einer Leistungssteigerung noch drehen und 3 zu 2 gewinnen. Im zweiten Spiel gegen die DJK Colditz ging es nur ums lernen. Es wurde viel gewechselt, jeder hat seine Einsatzzeiten bekommen und doch war eine klare Leistungssteigerung zum Hinspiel zu erkennen, auch wenn wir 3:0 verloren haben.

 

weiterlesen…

Zurück